JOIN EXPERIENCE /

Die verschiedenen Elektrodentypen zum WIG-Orbitalschweißen

Die Wolfram-Elektroden wurden je nach ihrer chemischen Zusammensetzung eingeordnet. Für mehr Informationen lesen Sie bitte die Norm ANSI/AWS A5.12-92. Eine Elektrode besteht immer aus Wolfram, welches mit einer Legierung oder Oxiden bereichert wurde. Die Wahl der Elektrode beim WIG-Schweißen darf nicht unterschätzt werden.

Hier eine Zusammenfassung der Elektrodentypen, die am häufigsten beim WIG-Orbitalschweißen verwendet werden:

Wolfram pur (grün)

Begrenzte Stromdichte, wird meistens zum Schweißen von Aluminiumlegierungen benutzt. Die Kugel, die an der Spitze gebildet wird, ist sauber und bietet eine gute Lichtbogenstabilität. Reine Wolfram-Elektroden werden nicht für Gleichstrom-Schweißanwendungen empfohlen da die Zündung und die Lichtbogenstabilität mittelmäßig sind. Außerdem verursachen diese Elektrodentypen Tungsten-Einschlüsse.

Vorteil :

Der wichtigste Vorteil ist der niedrige Einkaufspreis.

Der Ratgeber zur Elektrodenauswahl beim orbitalen WIG-Schweissen


Zirkonium-Wolfram (braun)

Diese Art von Elektrode wird am häufigsten zum Schweißen von Aluminium unter Wechselstrom benutzt.

Vorteile

Gute Lichtbogenzündung und –stabilität, hohe zulässige Stromdichte, Risikominimisierung von Tungsten-Einschlüssen.

 

Thorium-Wolfram (gelb 1%, rot 2%)

Sicher die bekannteste und meistgenutzte Elektrode beim manuellen WIG-Schweißen. Sie hat eine hohe zulässige Stromdichte, ein besseres Emissionsvermögen der Elektroden, sie begrenzt die Temperatur der Elektroden und damit auch das Kontaminationsrisiko durch Tungsten-Einschlüsse (nicht mischbares Material).Thorium-Wolfram-Elektroden werden hauptsächlich mit Gleichstrom gespeist. Bei Wechselstrom ist es schwierig, eine korrekte Form der Kugel an der Elektrodenspitze zu bewahren, daher werden diese Elektroden selten unter Wechselstrom benutzt.

Nachteil

Das Wolfram hat einen geringen Gehalt an radioaktiven Oxyden und wird daher aus Hygiene- und Sicherheitsgründen nur selten verwendet. Schutzmaßnahmen beim Schleifvorgang müssen respektiert werden.

 

Ceriod-Wolfram (orange 2%)

Diese Elektroden wurden zuerst in den USA in den achtziger Jahren auf den Markt gebracht, da sie im Vergleich zu den Wolfram-Elektroden keine radioaktiven Oxyde enthält. Sie haben die gleichen Eigenschaften wie die reinen Wolfram-Elektroden was die Stromdichte betrifft. Sie verfügen über eine korrekte Lebensdauer und insbesondere über eine exzellente Zündfähigkeit und eine unvergleichbare Lichtbogenstabilität.

Vorteil

Sehr polyvalent, da diese Elektroden unter Gleichstrom und Wechselstrom verwendet werden können. Sie werden sehr häufig bei allen automatisierten WIG-Schweißanwendungen benutzt.

Um mehr über die Elektroden beim WIG-Schweißen zu erfahren, laden Sie unseren Ratgeber herunter !

Ratgeber-zur-elektrodenauswahl-orbital-WIG-schweissen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abonnieren Sie den Blog

saxx-range-cta-axxair

Geschrieben
Alicia Wendland

Marketing Manager

newsletter.png

Newsletter zu orbitalen Technologien