JOIN EXPERIENCE /

WIG-Orbitalschweißen in Reinräumen?

In Schweißwerkstätten für Industrien, die Reinraumumgebungen vorschreiben, ist das WIG-Orbitalschweißen eine oft gewählte Lösung. Dieser Schweißprozess ist ideal, um den strikten Regeln und Normen gerecht zu werden. Solange man genügend Zugang zu den zu schweißenden Orten hat, wird ausser dem WIG- oder Plasmaschweißen jede andere Schweißtechnik vermieden.

Doch was genau verbirgt sich hinter der Bezeichnung “Orbitalschweißen”?

Das WIG-Orbitalschweißen ist die sicherste und wirksamste Methode, um Rohre zu verbinden. Der Prozess ist immer identisch : die Elektrode, die sich im oder am Schweißkopf befindet, dreht sich um das feststehende Rohr. Die Bezeichnung des Orbitalschweißens kommt aus der kreisförmigen Bewegung der Elektrode der Schweißmaschine um das Rohr.

Dieses Verfahrens hat viele Vorteile und wird in verschiedenen Fällen verwendet :

  • Wenn das Rohr nicht gedreht werden kann oder eine Drehung mit grossen Schwierigkeiten verbunden ist
  • Wenn der Zugang zum Rohr eingeschränkt ist
  • Wenn die Qualität und die Reinheit der Schweißung optimal sein müssen, insbesondere für Reinraumanwendungen.

Der Ratgeber zum orbitalen Schweißen

 

Eine saubere Schweißung

Es ist unabdingbar, dass alle Möglichkeit der Kontaminierung des zu schweißenden Metalls während des Schweißprozesses vermieden werden. Unreinheiten können den gesamten Prozess in Frage stellen, was wiederum erhebliche Materialkosten und eine Verlängerung der Dauer des Projektes mit sich bringen würde. In vielen Anwendungen werden Orbitalschweißungen in Reinraumbedingungen durchgeführt, um die Rohre und Fittinge in einem sauberen Arbeitsumfeld unter Vermeidung jeglicher Kontaminierungsgefahr zu verbinden.

Effizienzsteigerung beim WIG-Orbitalschweißen

Die Schweißstromquelle ist einer der beiden wichtigsten Bestandteil der Orbitalschweißanlage. Dieses Gerät liefert dem Schweißkopf Energie und Gas(e) und speichert die sogenannten DMOS (Schweißanweisungsbeschreibungen). Sobald ein Schweißer eine perfekte Schweißung erlangt hat, werden alle Parameter in der Stromquelle gespeichert. Dies erlaubt es unter denselben Arbeitsbedingungen immer wieder die gleiche Schweißung durchzuführen.

Bereit für « High Purity » ? Erforschen Sie neue Märkte …

Es gibt mehrere Reinraumstufen um den « High Purity » Standard zu erreichen. Die klassischen Anwendungen findet man auf Grund der Hygienevorschriften im Bezug auf die Produkte in der Lebensmittel- und der Pharmaindustrie . Wenn eine Firma ihre Aktivitäten zum Beispiel für die Medizin, die Luftfahrt oder die Herstellung von Halbleitern in Reinraumumgebungen weiterentwickeln möchte,  müssen die Anforderungen dementsprechend erhöht werden.

WIG oder Plasma ?

Für die meisten Schweißanwendungen, auch im Reinraumbereich, ist das WIG-Schweißen (Wolfram Inert Gas) ausreichend. Bei bestimmten Anwendungen kann jedoch das Plasma-Schweißen ebenso von Interesse sein. Die Vorteile des Plasma-Schweißens liegen in der Qualität und der Präzision der Schweißungen, die kaum sichtbar sind. Dieses Verfahren erlaubt ebenfalls das Fügen von sehr dünnen Wandstärken (0,05 mm im Falle des Mikro-Plasmas). Das Plasma-Schweißen sowie das  WIG-Schweißen garantieren eine perfekte Wiederholgenauigkeit.

Bei manchen Anwendungen wird eine Verbindung beider Verfahren angewendet. Alles was man über das orbitale WIG-Schweißen wissen sollte, ist in diesem Ratgeber

ratgeber-zum-orbitalen-wig-schweissen-cta

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abonnieren Sie den Blog

saxx-range-cta-axxair

Geschrieben
Frédéric Legrand

PDG fondateur d'Axxair

newsletter.png

Newsletter zu orbitalen Technologien